Skip to main content

Search

Items tagged with: FAZ


 
Guten Morgen

Bild/Foto Heute kann man sich für die Katholische Kirche ja wieder einmal richtig schön fremdschämen oder direkt schämen, wie man's mag, wenn man Kardinal Meisner zuhört: \[quote\]Wo werden denn Frauen wirklich öffentlich ermutigt, zu Hause zu bleiben und drei, vier Kinder auf die Welt zu bringen? Hier müsste man einsetzen und nicht - wie es jetzt Frau Merkel tut - nur die Zuwanderung als Lösung unserer Demografieprobleme präsentieren.\[/quote\] Überhaupt ist Schulbildung für Frauen überbewertet, sollen die doch Kinder kriegen. Nein, Spaß bei Seite, es ist schon befremdlich, wie die Führung der Katholischen Kirche offenbart, dass ihnen das Alltagsleben ihrer Mitglieder ein Buch mit sieben Siegeln ist. Ich weiß gar nicht, wieso solche Leute überhaupt noch ernst genommen weden. Jürgen Klopp schießt im Guardian gegen Bayern und Real: Man würde in Dortmund nicht auf die Idee kommen, wie bei Bayern und Real zu arbeiten, und dabei nicht an die Steuern zu denken. Bei der FAZ schießt man dagegen mal gegen Berlin: \[quote\][...] der Zorn, der Berlins Regierenden Bürgermeister so viel wuchtiger trifft als zum Beispiel jene, die fürs Debakel der Hamburger Elbphilharmonie verantwortlich sind, hat genau darin seine Ursache: dass man Leuten, die nicht einmal in der Lage sind, den Bau ihres eigenen Denkmals zu beaufsichtigen, auch sonst nicht mehr zutraut, die Probleme der großen und armen Hauptstadt in den Griff zu bekommen.\[/quote\] Und während ich mir die Frage stelle: Wann endet eigentlich mal diese großstädtische Großherrlichkeit? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.
#FAZ #Jürgen Klopp

 
Gute Nacht

Schon putzig, was man bei der FAZ nicht alles über Cookies zu schreiben hat. Cookies interessieren den gemeinen FAZ-Leser wohl ungemein. Erst war im Mai vom Ende der Cookies in 2 Jahren die Rede, dann, dass so ein Ende der Cookes für Werbetreibende nicht so pralle ist (Ach, was!), und jetzt meint man, dass der Nutzer auf jeder Seite zustimmen müsse, Cookies zuzulassen, dass überfordere ihn. Verlage kriegen ihre Seiten wohl ohne Cookies nicht hin und schrieben das anderen in die Schuhe.

Der grüne Matrix-Code besteht aus Sushi-Rezepten.

Die nächsten Mitarbeiter von Trump haben wohl dauerhaft N95-Masken und Brillen auf.

Und während ich mir die Frage stelle: Sollten wir nicht sofort das mit den Wahlen einstellen, das die Wähler auch nur überfordert, und wobei immer was anders rauskommt? fahre ich den Rechner runter.
#Donald Trump #FAZ #Matrix #Sushi

 
Lesezeichen vom 14. Mai 2013


#FAZ #Jürgen Habermas #Stefan Niggemeier

 
Lesezeichen vom 1. Juni 2014

Bild/Foto
#FAZ #Jürgen Habermas #Sacha Brohm

 
Guten Morgen

Bild/Foto Wochenende in Zürich verbracht, ich komme erst langsam wieder auf Betriebstemperatur. Felix Schwenzel hat sich Gedanken gemacht, dass Blogger doch ihre Werbelinks in Artikeln deutlich kenntlich machen sollen. Ich meinte in diesem Zusammenhang: \[quote\] Ich finde die Angelegenheit durchaus philosophisch, gerade nach der Berichterstattung über Amazon in der Vergangenheit. Man kann aus moralischen Gründen Amazon gar nicht verlinken und auf den kleinen Buchladen um die Ecke verweisen. Man kann ebenso sagen, na zumindest sollen meine Leser, wenn sie schon bei Amazon kaufen, über meinen Link dahin kommen - das wäre dann nicht moralisch, sondern bloß wirtschaftlich. Scheint mir aber okay zu sein. Sollte man das kennzeichnen? Widerum: Schaut man sich an, was gewesen ist, ist das wohl besser. Ich habe auch Leute aus dem FeedReader geschmissen, weil sie Kaffeemaschinenwerbung in Artikeln betrieben haben, um an eine Kaffeemaschine zu kommen. Ich zögere etwas mit Twitterern, die Fragen in Tweets werfen, die mit Affiliate-Links verknüpft sind, wobei das schlicht dasselbe ist.\[/quote\] Als Experiment habe ich die Buchkurzbesprechungen bei Sofaschmöker mit derartigen Links ausgestattet und gekennzeichnet. Scheiß doch auf das Leistungsschutzrecht: Der Axel-Springer-Verlag arbeitet jetzt mit Google zusammen. Vielleicht denken usnere Freunde von der CDU mal einen Minimoment darüber nach. Des Flusskieses Grafikeralpträume. Ulrich Horn schreibt darüber, dass der SPD die Lokalpolitik zur Archillesferse geworden ist. Und wäh­rend ich mir die Frage stel­le: Ab welcher Intensität machen Affiliate-Links einen Blogartikel unglaubwürdig? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.
#CDU #FAZ #Felix Schwenzel #Flusskiesel #LSR #SPD #Ulrich Horn

 
Guten Morgen

Bild/Foto Gestern lief Die Arier von @MoAsumang zu nachtschlafenden Zeiten beim ZDF. Etwas bleibt man dann doch noch dran, auch wenn es echt zu spät ist, bis in die Puppen fern zu sehen. Es ist schon verdienstvoll, was Mo Asumang da macht. Zwar wird man ihrer jüdischen Freundin recht geben müssen, dass man in argumentativer Hinsicht keine Erkenntnisse mit Rechten erlangen wird und ich würde auch nicht wie Mo Asumang von Generationen reden, die in Hinsicht auf Rechte unterschiedlich agieren würden. Allerdings ist es immer wieder hilfreich zu sehen, was in Extremismuskreisen so abgeht - so bedrückend es auch ist. Flusskiesel trinkt ein Duckstein Nr. 3. Das Schicksal des Diren Dede. Und während ich mir die Frage stelle: Wann traut sich das ZDF eigentlich mal, mutige, preiswürdige Reportagen zur besten Sendezeit zu bringen? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.
#FAZ #Flusskiesel

 
Guten Morgen

Armutszuwanderung als Massenphänomen, womit die AfD Wahlkampf gemacht hat, gibt es gar nicht, so das Berlin-Institut. Und mit denen möchten einige in der CDU koalieren. Gut, die Führung nicht, die haben da noch ein wenig politisches Gespür. Prost: Plastik ist im Bier. Vielleicht besser ausländisches trinken. Und während ich mir die Frage stelle: Ist das Bier noch zu retten? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.
#CDU #FAZ #Flusskiesel