Skip to main content


 
Gute Nacht

Lisa Chase hat sich mit der Besessenheit von Instagram-Nutzern beschäftigt, sich vor irgendwelchen Sehenswürdigkeiten abzulichten. Den Begriff der Besessenheit von Instagram-Nutzern finde ich gut, auch wenn ich mich selbst nicht derart ablichte.

Wieder https://www.humansofnewyork.com/post/622899970758049792" target="_blank">eine wunderbare Schwersterngeschichte auf Humans of New York.

Drei ehemalige SPD-Vorsitzende lassen sich von den Chinesen Honig um's Maul schmieren, meint Bernd Ziesemer, oder glaubt wirklich jemand, die Chinesen bräuchten ernsthafte Ratschläge von Sigmar Gabriel?

Ein Italiener ist wohl besessen davon, Promitodesmeldungen auf Twitter zu verbreiten. Herta Müller ist wohlauf und putzte heute auf ihrem Balkon Schuhe.

Wo ich Sven Koch zustimme:


\[quote\]Arnold Schwarzenegger sieht ja im Alter doch ein bisschen aus wie Helge Schneider.\[/quote\]


Thomas Gottschalk heiratet wohl nochmal und hat das nach zwei Jahren Twitterpause angetwittert.

Und während ich mir die Frage stelle: Sagt der Pastor dann "Topp, die Wette gilt!"? fahre ich den Rechner runter.


 
Gute Nacht

Zum Wochenendeinläuten noch eine kleine Wasserstandsmeldung: Wenn man die Rotweinflaschen zu lässt, nimmt man ab, meinen Wolfgang Schäuble und Ulrich Wickert.

Webinar ist in Deutschland eine geschützte Marke, kann aber beschreibend https://tarnkappe.info/webinar-ist-geschuetzte-marke-sind-abmahnungen-wirksam/" target="_blank">wohl problemlos verwendet werden.

Black lives matter könnte die größte Protestaktion der USA sein, https://www.nytimes.com/interactive/2020/07/03/us/george-floyd-protests-crowd-size.html" target="_blank">mit bis zu 25 Millionen Teilnehmern.

Die Berliner Zeitung hat eine Reportage zu Christian Bogner veröffentlicht. Spannend, abstoßend und Fragen zu einem Opfer hinterlassend.

Und während ich mir die Frage stelle: Müssen Einzelgänger besser geschützt werden? fahre ich den Rechner runter.


 
Moin

Und nun zum Ernst des Lebens: Eine Twitterin hat von ihrer Schwester einen Schnellkochtopf mit Erbsensuppe quasi vermacht bekommen, letztere tut den einfach nicht weg. Jetzt steht der da schon 3 Jahre und die Frage bei Schrödingers Schnellkochtopf wäre, was bei Bewegung nun genau passiert und wen man fragt, der gefahrlos den bewegen könnte. Die schöneste Antwort fand ich ja:



\[quote\]Druckventil lösen. Ansprechen. Wenn es antwortet, nochmal kochen. \[/quote\]

Die lesende Käthe stellt http://www.dielesendekaethe.de/2020/07/02/letterbericht-nr-8-dumont-verlag/" target="_blank">Kurzvorstellungen von Büchern ins Netz, ein paar davon werde ich mir wohl zulegen.

Sigmar Gabriel tut, was so Ex-SPD-Vorsitzende so tun: Den Genossen noch einen mitgeben. War sehr gut bezahlter Berater bei Tönnies, denn alles, was nicht verboten ist, ist ja erlaubt. Denkt man bei Tönnies auch und feuert die Nachrichtenüberbringerin der unsäglichen Zustände.

Und während ich mir die Frage stelle: Muss man als SPDler so ein Schmierlappen sein? hole ich mir erstmal noch einen Tee.


 
Gute Nacht

Ich habe mich letztes Jahr für den ALDI-60-Ocken-Tarif interessiert, und nach einer Abwägung mich doch dagegen entschieden. Mit Netzclub-Karten habe ich 1GB schnelles Internet für lau im Monat, da nutzt mir dieser Tarif herzlich wenig für so viel Kohle. Bei der Tarnkappe berichtet man jetzt, dass das Datenvolumen auch schnell futsch ist - und wenn man Volumen nachbucht: https://tarnkappe.info/aldi-talk-jahrespaket-wer-datenvolumen-nachbucht-riskiert-sein-abo/" target="_blank">Der ganze Tarif.

Sacha Brohm hat jetzt einen normalen Brotjob. Zeit, seine schönen Texte mal wieder anzugucken: http://sachabrohm.de/" target="_blank">Sätze, über die sich jeder Hochzeits-DJ freut.

In den USA breitet sich das Corona-Virus stark in Gefängnissen aus und man steht dort wie Ochs vorm Eimer (Ochs vorm Eimer: nur vier Treffer bei Google).

Und während ich mir die Frage stelle: Was machen all die Leute nur wann mit ihren Gigabytes an mobilem Internet? fahre ich den Rechner runter.


 
Wie ist das eigentlich mit... dem kaputten Blumenkübel?

Auf Twitter macht man sich gerade über einen Artikel der Neuenkirchener Ausgabe der Münsterschen Zeitung lustig: Die hatte gemeldet, dass an einem Altenheim ein Blumenkübel zerstört worden sei und wie traurig dies die Senioren mache.

Warum? fragt z.B. Twitterer Flusskiesel. Angefangen hat es mit Twitterer Ralf Heimann und sich dann verselbständigt. Auf Twitter können Einzelnachrichten leicht weitergeleitet werden.

Nun ist es sicherlich nicht das Einfachste, eine Regionalzeitung im Sommerloch mit Inhalt zu befüllen, man sollte sich aber über entsprechenden Spott nicht wundern.
Bei der Münsterschen Zeitung wundert man sich über diese Internetwelle. Inzwischen fragt man sich bei Twitter, ob der Blumenkübel aus Neuenkirchen den Sack Reis aus China ablösen kann. Wir sind gespannt.
[ Foto: Un gatto interrogativo / CC BY-NC-SA 2.0 ]
#Flusskiesel


 
Guten Morgen

Der Spiegel schreibt über ein dramatisches Ausmaß, dass der Bau des neuen Stuttgarter Bahnhofs mit sich bringen könnte:
\[quote\]Ein von der Deutschen Bahn selbst in Auftrag gegebenes Gutachten eines Stuttgarter Ingenieurbüros war zu dem Ergebnis gekommen, dass der Untergrund in der baden-württembergischen Hauptstadt für das Projekt ungeeignet sei, da er voller Hohlräume sei, in die das Grundwasser bei den unterirdischen Sprengungen gelangen würde. Für den "Stern" hat der Tübinger Geologe Jakob Sierig das Gutachten analysiert. Sein Schluss: "Bei 'Stuttgart 21' geht es nicht um mögliche Risse in Häusern, es geht um mögliche Krater, in denen Häuser verschwinden können. Es geht um Menschenleben."\[/quote\]
Arno Frank findet das neue Album von Wir sind Helden ein Meisterwerk.
Lars Reineke erzählt von seinem Urlaubstrip in die Niederlande.
Der STERN gesteht dem neuen Improcomedyprojekt von Cordula Stratmann und Annette Frier noch Entwicklungspotential zu.
Denis macht sich Gedanken zu Döner, Donner und Doria.
Und während ich mir die Frage stelle: Wie schaffen die es eigentlich immer, soviele Stuttgarter auf die Beine zu bringen? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.
[Foto: Luc van Gent]
#Lars Reineke #Niederlande #SPIEGEL #Stuttgart 21


 
Guten Morgen

Bild/Foto Mely Kiyak gibt eine Befragung aus dem NSU-Untersuchungsausschuss wieder. Günter Wallraff meint, die Bild-Macher haben erkannt, sich verändern zu müssen. Flusskiesels Bier zum Wochenende ist das Oscar Maxxum Export. Heute ist das EM-Viertelfinale Spanien gegen Frankreich. Und das Spiel der Franzosen gegen Schweden war so erschreckend schwach, dass man nur auf Spanien gehen kann. Und während ich mir die Frage stelle: Was stellen die Leute heute wohl mit der Gratis-Bild an? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.
#Flusskiesel


 
Guten Morgen

Bild/Foto Sigrid Löffler bespricht Jonathan Franzens neues Buch Weiter weg. Franzens Selbstbesessenheit sei steter Quell seiner Inspiration. Für alle, denen der Fernseh-Tatort immer langweiliger vorkommt: Der neue Radio-Tatort ist raus: Kontermann. Markus testet Flensburger Winterbock auf Brockhaus. Und während ich mir die Frage stelle: Sollte man jetzt den Franzen nicht kaufen, um seine Selbstbesessenheit nicht zu fördern? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.
#Flusskiesel #PodCast


 
Guten Morgen

Bild/Foto Flusskiesel bespricht Kronsberg. Prost! Durch den Regen und den Wind, werde ich neben dir stehen bleiben. Wer sich auf die heutige Kroning van de koning vorbereiten möchte, kann das mit einer Apptun. Einen schönen Dank auch an den STERN für die Textpassage über das erste Coming-Out eines US-amerikanischen Basketballers: \[quote\] Kobe Bryant und Ex-Präsident Bill Clinton loben Collins für seinen Schritt.\[/quote\] Forscher untersuchen, ob man künftig doch eine Pille gegen Übergewicht einsetzen kann. WuV über die Medienplatzvergabe beim NSU-Prozess. Und während ich mir die Frage stelle: Ob man es in unserer Zeit wohl nochmal erlebt, dass ein König abgesetzt wird? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.
#Flusskiesel


 
Guten Morgen

Bild/Foto Innenminister Friedrich hat in den USA nicht einmal herausfinden können, wie weitgehend die NSA die deutschen Bürger ausspioniert. Vielleicht fragt er mal beim BND nach. Wie viele tatsächliche Terrorgefahren tatsächlich durch PRISM verhindert wurden? Fragen Sie nicht den Minister. Thomas Otto schreibt, 30% der Amazon-Bewertungen seien gefälscht. 5€ bekommt man für eine derartige Rezension. Adrian Chen stellt die Frage: \[quote\] After all, the U.S. would never think of shielding someone accused of illegally leaking another country's classified information, right? Ha ha, of course we would.\[/quote\] und bespricht dann den Fall des Schweizers Michel Christopher Meili, den die USA beschützte, als die Schweiz hinter ihm her war. Flusskiesel bespricht Timisoreana. Und während ich mir die Frage stelle: Würde ein Politiker wohl gewählt werden, wenn er einfach nur verspricht, immer ehrlich zu sein? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.
#Flusskiesel


 
Guten Morgen

Bild/Foto Gestern noch über den gnadenlos überpartaiischen Sigmund Gottlieb geschrieben, schwupps gibt es schon die passende Tzmblr-Seite: Sigmund sorgt für Abwechslung. Gottlieb Gottlob eingemottet worden: Germany's Gold, die Video-on-demand-Plattform von ARD und ZDF. Flusskiesel trinkt Josefs Kellerbier. Apropos Bier: Es gibt jetzt Hello-Kitty-Bier. Paul Henkel aus Bielefeld untersucht für den fluter, warum das Internet im Wahlkampf so wenig genutzt wird, wenn die Informationen, die man dort bekommt, doch so gut sind. Und während ich mir die Frage stelle: Müssen die alten Medienfritzen erst verrentet werden, damit sich etwas bewegt? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.
#Flusskiesel



 
Guten Morgen

Bild/Foto Flusskiesel macht eine Blogschau. Sehr schön, sehr schön, sehr schön. Blogschau, schönes Wort. Bleiben wir gleich mal bei seiner Blogschau: Kostenstelle ist auch so ein schönes Wort. Gerade, wenn man wie Volker Strübing versucht, bei der Bahn etwas Milch für seinen Kaffee zu bekommen. Apropos Kaffee: Ben stellt fest, dass Kaffeevollautomaten - auch so ein Wort, fast wie Verkostung - zusätzlich zur eigentlichen Aufgabe zum Nörgeln animieren. Und während ich mir die Frage stelle: Ist eigentlich Carl Gottlieb Herings "C-A-F-F-E-E/ trink nicht so viel Kaffee/nicht für Kinder ist der Türkentrank/schwächt die Nerven, macht dich schwach und krank/sei doch kein Muselman/der es nicht lassen kann." schon politisch korrekt eliminiert worden? hole ich mir erstmal noch etwas von diesem koffeinhaltigen Heißgetränk.
#Flusskiesel


 
Guten Morgen

Bild/Foto Daten von Millionen von Deutschen werden durch die Amis abgesaugt, aber das ist ja nur ein Problem von Anwendern und amerikanischen Firmen, meint CDU-Mißfelder, das ganze Thema beendet, meint Pofalla. Aber kaum geht's um ihr eigenes Handy, kennt Angela Merkel auf einmal Datenschutz. Thomas Knüwer hält fest, wie diverse Medien, darunter auch heute.de, die Süddetusche Zeitung und der Tagesspiegel, auf den erfundenen Trend Phubbing reinfielen. Flusskiesels Blogroll ist da, unbedingt mal drüberschauen. Peter Glaser stellt ein Zitat Chuck Palahniuks heraus: \[quote\] “Big Brother isn’t watching. He’s singing and dancing… He’s making sure you’re always distracted.” – Chuck Palahniuk\[/quote\] Und während ich mir die Frage stelle: Ist Merkel eigentlich unter Erich nicht abgehört worden? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.
#Angela Merkel #CDU #Chuck #Datenschutz #Flusskiesel


 
Guten Morgen

Bild/Foto Das nächste kleine Projekt ist aus der Taufe gehoben: Sofaschmöker ist online mit Klolektüre- und Schmökertipps. Und irgendwann demnächst mal einem neuen kleinen Büchlein. Flusskiesel fängt mit Schnipseln an. Löblich. All das. Glumm porträtiert seinen Vater. Berührend. Und während ich mir die Frage stelle: Haben die Leute heutzutage mehr Angst vorm Bloggen, weil es so persönlich-öffentlich-auswertbar ist? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.
#Flusskiesel


 
Guten Morgen

Bild/Foto Wochenende in Zürich verbracht, ich komme erst langsam wieder auf Betriebstemperatur. Felix Schwenzel hat sich Gedanken gemacht, dass Blogger doch ihre Werbelinks in Artikeln deutlich kenntlich machen sollen. Ich meinte in diesem Zusammenhang: \[quote\] Ich finde die Angelegenheit durchaus philosophisch, gerade nach der Berichterstattung über Amazon in der Vergangenheit. Man kann aus moralischen Gründen Amazon gar nicht verlinken und auf den kleinen Buchladen um die Ecke verweisen. Man kann ebenso sagen, na zumindest sollen meine Leser, wenn sie schon bei Amazon kaufen, über meinen Link dahin kommen - das wäre dann nicht moralisch, sondern bloß wirtschaftlich. Scheint mir aber okay zu sein. Sollte man das kennzeichnen? Widerum: Schaut man sich an, was gewesen ist, ist das wohl besser. Ich habe auch Leute aus dem FeedReader geschmissen, weil sie Kaffeemaschinenwerbung in Artikeln betrieben haben, um an eine Kaffeemaschine zu kommen. Ich zögere etwas mit Twitterern, die Fragen in Tweets werfen, die mit Affiliate-Links verknüpft sind, wobei das schlicht dasselbe ist.\[/quote\] Als Experiment habe ich die Buchkurzbesprechungen bei Sofaschmöker mit derartigen Links ausgestattet und gekennzeichnet. Scheiß doch auf das Leistungsschutzrecht: Der Axel-Springer-Verlag arbeitet jetzt mit Google zusammen. Vielleicht denken usnere Freunde von der CDU mal einen Minimoment darüber nach. Des Flusskieses Grafikeralpträume. Ulrich Horn schreibt darüber, dass der SPD die Lokalpolitik zur Archillesferse geworden ist. Und wäh­rend ich mir die Frage stel­le: Ab welcher Intensität machen Affiliate-Links einen Blogartikel unglaubwürdig? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.
#CDU #FAZ #Felix Schwenzel #Flusskiesel #LSR #SPD #Ulrich Horn


 
Guten Morgen

Bild/Foto Wenn man nun des Öfteren seinen Schwiegervateraspiranten auf der Krim besucht, interessieren einen natürlich die Verhältnisse vor Ort: Der ukrainische Schriftsteller Andrej Kurkov erklärt, was das Besondere an der Protestwelle in der Ukraine ist: \[quote\] das Gute liegt darin, dass die Gesellschaft nach der Enttäuschung im Zuge der Orangen Revolution gezeigt hat, dass sie imstande ist, sich aufs Neue zu erheben.\[/quote\] Flusskiesel trinkt ein Münsteraner Altbier. In Stuttgart prüft man, ob Ex-Ministerpräsident Mappus eine Falschaussage gemacht hat. Und während ich mir die Frage stelle: Warum steht für Ex-High-Level-Politiker immer ein Aufsichtsratspöstchen frei? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.
#Flusskiesel #Ukraine


 
Guten Morgen

Bild/FotoAus dem Bett gefallen und Sarah Kuttners Sendung Bambule zum Thema Die Lust am Töten geschaut. Via Flusskiesel auf die Folge WR236 Initiativabsagen mit Holgi und Malte Welding gestoßen. Herm behandelt 250 Musikempfehlungen, darum kümmere ich mich dann später. Und wäh­rend ich mir die Frage stel­le: Sind kleine Projekte die einzigen, die sich inhaltlich immer wieder neu erfinden? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.
#Flusskiesel


 
Guten Morgen

Bild/Foto Es ist jetzt drei Jahre her, seitdem ich inhaltlich mich mit Markus Lanz auseinandergesetzt habe und eine Erweiterung tut nicht Not. Gestern war Oliver Kalkofe abermals vor Ort, kündigte dies via Facebook an und ich schaltete mal rein: Inzwischen verzichtet man bei der Sendung auf übermäßig viele, kaum aussagekräftige Bauchbinden, aber der Rest ist gleich geblieben. Klappern gehört wohl auch für jemanden wie Kalkofe zum Handwerk, das mag man verzeihen. \[quote\] Ich lasse es einfach auf mich zukommen, war ja auch schon öfter da und bin immer gut behandelt worden. Habe aber weder vor, dort eine rituelle Lanzschlachtung vorzunehmen noch mich nicht ausreden zu lassen. Dies nur zur Info. Hoffe einfach erst einmal auf eine interessante und nicht langweilige Sendung! (Oliver Kalkofe)\[/quote\] Die Sendung konnte die Kalkofe-Einbindung nicht retten, dazu redet Lanz immer noch konsequent am Wesentlichen vorbei, einfach nur auf irgendeine plumpes, genehmes Reizthema hin. Und das ist eben auch schlechtes Fernsehen. Nur resigniert die Qualität eben irgendwann vor der Quantität, wenn sie keine Rezeption findet. Wenn ein ZDF-Verantwortlicher meint, das Sahra-Wagenknecht-Interview sei ein einmaliger Ausreißer Lanz' gewesen, dann disqualifiziert er sich für eine Diskussion über die Qualität der Sendung: Lanz hat das Handwerk des kritischen Nachfragens einfach nicht drauf. Die Gäste labern halt von selber, dagegen kann selbst Lanz wenig unternehmen. Ganz lustig war immerhin noch, dass Kalkofe Dschungelkönig und Promi Shopping King Peer Kusmagk nicht durchgehen ließ, das Dschungelcamp als individuelle Erfahrungsherausforderung gelten zu lassen - das könne man auch ohne Kameras haben. Podcast-Klassiker: Flusskiesel und der 24-Stunden-Blutdruckmesser. 30 Jahre RTL und bei Thomas Gottschalks neuer Sendung zeigt man einmal mehr, dass man schon lange kein Fernsehen für Zuschauer mehr macht. Und während ich mir die Frage stelle: Spricht es für das Dschungelcamp, dass der Rest des RTL- und Fernsehprogramms schlechter ist? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.
#Facebook #Flusskiesel #Markus Lanz #Oliver Kalkofe #PodCast #Stefan Niggemeier #Thomas Gottschalk


 
Guten Morgen

Bild/Foto Ich komme ja erst immer nach ein paar Tagen dazu, das Aktuelle im Netz nachzuholen: Zum 30. Geburtstag interviewt man bei Fernsehkritik.TV Hans Meiser und ist damit schon mal informativer als alles, was RTL da so versendet hat - auch wenn Meiser nicht jedermanns Sache ist. Habe ich mir heute morgen kurz angesehen: Neil Gaiman liest Green Eggs and Ham ein und hat mal eben 315.000 Zuschauer. Flusskiesel trinkt ein Heineken Oud Bruin. Und während ich mir die Frage stelle: Reicht der Stolz der Provinz-Nasen nicht aus, um ehemalige Kollegen so zu vermissen, dass man den Scheiss nicht mitmacht? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.
#Fernsehkritik.tv #Flusskiesel