Skip to main content


 
Guten Morgen

Seit so drei Wochen habe ich unterschiedliche Apps für Clubhouse auf meinem Mobiltelefon installiert und offiziell bin ich da. Inoffiziell habe ich noch drei weitere Zugänge, weil ich keine Lust habe, auf unterschiedlichen Geräten mich immer wieder an und ab zu melden. Meist schaue ich da die Bezeichnungen der Chaträume an, eher weniger lausche ich dauerhaft dem Gerede. Aber einige verbringen da schon erstaunlich viel Zeit täglich auf der Plattform, einige meinen, wertvolle Menschen dort kennen gelernt zu haben, viel gelernt zu haben. Das sehe ich mit Erstaunen, weil mir sowas irgendwie nicht begegnet. Ein gewisses Potential sehe ich in der Technik, sehe aber auch, dass deutlich weniger Leute da aufschlagen als vor zwei Wochen. Die Alternative Twitter Spaces kriegt mich dafür nicht, weil man keine gute Übersicht von Räumen und Zeiten für Diskussionen bekommt.

Konstantin Klein hat sein Weblog auf Publii umgestellt und das Design kennt man von bludit.

Was ich ja auch nicht verstehe ist, dass CDUler überrascht tun, wenn sie darauf gestoßen werden, dass für einige CDU-Parlamentarier ihr Bundestagsmandat finanziell gesehen eine Nebentätigkeit ist.

Und während ich mir die Frage stelle: Gibt es schon eine Weißwaschstrategie für die CDU? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.