Skip to main content


 
Die Top10-Tweets des Februars

https://twitter.com/MarcelDykiert/status/959784211208163328
\[quote\]
Ich zieh hier ne 50 Cent Num­mer durch. Meine größten Tweets sind Jahre her und ich ver­ste­he nicht worauf die Kids abfahren, aber gottver­dammich wenn es schmutzig wird, ruiniere ich auf 140 Zeichen Men­schen­leben mit der kalt­blüti­gen Präzi­sion ein­er Prime Time Vera Int-Veen
— Makko (@ErhardtScheine) Feb­ru­ary 3, 2018\[/quote\]
https://twitter.com/Shapadeng/status/960438582287757313
\[quote\]
Warum müssen Kose­na­men eigentlich irgend­was niedlich­es sein? Etwas kraftvolles würde mir bess­er gefallen.
“Wollte dir nur sagen, dass ich dich über alles Liebe, dein Oberstleutnant.”

— Fabioz­zo (@Fabiozzo) Feb­ru­ary 13, 2018\[/quote\]
 
\[quote\]
‚Ver­wöh­nen‘, oder wie NLP in den 90ern beina­he jegliche Sex­u­al­ität zum Erliegen brachte.
— leon­ce­undle­na (@leonceundlena) Feb­ru­ary 14, 2018\[/quote\]
 
\[quote\]
Hätte ich einen Papageien, dann würde ich ihm fol­gen­den Satz beib­rin­gen: “Glauben sie an Reinkarnation?”
— Pri­vate Prob­leme (@SchweinOfLove) Feb­ru­ary 21, 2018\[/quote\]
 
\[quote\]
Wer Lehrer bewaffnen will, hat sie damals nie beobachtet, wie sie Vide­o­recorder bedienen.
— Fell­to­mate (@felltomate) Feb­ru­ary 22, 2018\[/quote\]
 
\[quote\]
wir haben kein aus­län­der­prob­lem wir haben ein prob­lem mit straßen­musik­ern die mark forster cov­er spielen
— prof. salon sar­er (@ajkozissou) Feb­ru­ary 24, 2018\[/quote\]
 
\[quote\]
Mit dem Prag-Reise­führer durch Kopen­hagen. Ich liebe die Herausforderung.
— Jan-Uwe Fitz (@vergraemer) Feb­ru­ary 25, 2018\[/quote\]
https://twitter.com/pinokju/status/968140856552230912