Skip to main content


 
Gute Nacht

Was soll man von Wahlkampfinszenierungen halten, bei denen die Junge Union den Applaus für ihren Kanzlerkandidaten einstudieren muss? Soll man das überhaupt festhalten, wo es doch gerade an allen Ecken behandelt wird und doch so substanzlos ist? Irgendwie so ein Grundgefühl hält mich neben alltäglichem Grundarbeitsaufwand vom Bloggen ab.

Christoph David Piorkowski betrachtet den länger schwellenden Kampf um die politische Mitte als Siegertatktik aus heutiger Sicht:



\[quote\]Im Angesicht der Klimakatastrophe erscheint das Weiter-so der heutigen Mitte-Apostel plötzlich als fataler Extremismus. Ein nachhaltiger Wandel der Verhältnisse hingegen wirkt wie das Vernunftgebot der Stunde.\[/quote\]



Die so genannte Ehrlichkeitsstudie ist offenbar gefälscht.
Kleiner Alltagstipp aus Twitter.

Und während ich mir die Frage stelle: Würden die Fridays for futures nicht als Partei taugen? fahre ich den Rechner runter.